Rotkleegras - Kopfbild

Ökosystemleistung

Leistungen von Kleegras

ÖkosystemleistungenZoombild vorhanden

Leistungen von Kleegras.
Quelle: Wilhelm Wurth, LAZBW Aulendorf.

Funktionierende und gesunde Ökosysteme stellen eine Vielzahl an Leistungen für eine Nutzung durch den Menschen bereit.

Futterleguminosen erbringen eine ganze Reihe an Ökosystemleistungen:
Sie fixieren Stickstoff aus der Luft und machen diesen für die Folgekulturen verfügbar. Sie tragen zum Humusaufbau bei und durchwurzeln den Boden intensiv, wodurch die Bodenstruktur verbessert wird und beispielsweise Erosion vorgebeugt wird.
Zudem liefern sie Futter für unsere Nutztiere, aber auch für blütenbesuchende Insekten, und haben durch ihre anhaltende Bodenbedeckung wichtige Funktionen hinsichtlich der Regulierung von Beikräutern und des Bodenschutzes.

Aktuelles aus der Forschung
Die Kinderstube des Regenwurms

Regenwurm

Regenwurm.
Quelle: www.oekolandbau.de / Copyright BLE / Thomas Stephan

Regenwürmer profitieren von Kleegras als Vorfrucht und von Kleegrasmulch als organische Düngung. Untersuchungen der LfL in Freising verglichen den Einfluss verschiedener Fruchtfolgen auf das Vorkommen von Regenwürmern im Boden. In viehlosen Systemen erhöht der Mulch des Kleegrases - wie beispielsweise auch der Einsatz von Rindergülle - die Abundanz der Regenwürmer und ihre Gesamtbiomasse.
Im Vergleich zur Intensivkultur Kartoffel als Vorfrucht wirkt Kleegras positiv auf die Vermehrungsrate der Regenwürmer. Dieser positive Effekt ist noch in der Folgekultur nachweisbar. Dies belegt, dass Hackfrüchte am besten in vielfältige Fruchtfolgen eingebunden werden, um diese negativen Effekte auszugleichen.

Walter R, Mitzdorf F, Wolfrum S, Heuwinkel H (2020): Regenwürmer profitieren im ökologischen Landbau von Kleegras als Vorfrucht und von Kleegrasmulch zur organischen Düngung. Angewandte Forschung und Entwicklung für den ökologischen Landbau in Bayern, Öko-Landbautag, 27.10.2020, S. 145-147.

Tagungsband kostenlos zum Download Externer Link

Erfolgsmodelle aus der Praxis

Tagpfauenaugen im Rotkleebestand

© Demonet-KleeLuzPlus 2019 Logo Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft Logo BÖLN